Photobucket
eck ede
Photobucket
Photobucket
Ede-China Uni
Photobucket
Photobucket
Photobucket
Ede Wappen


EDWIN VAN DER SAAR: eine Freizeitfußballmannschaft

„Oranje, Weiß und Hellblau überall, eine Wand aus über 25 EDE-Fans singt fröhlich das Seven Nation Army Lied und die Namen unserer Spieler erschallen so laut, daß sich der Schall an der jeweils gegenüberliegenden Seite des Bolzplatz bricht und als Echo wieder zurückkommt, Schals werden zu Propeller über den Köpfen geschwenkt und strahlender Sonnenschein erhellt diese Szene voller Euphorie und Vorfreude auf unser Heimspiel an der Costa del Saar, als die Kicker einlaufen.

Edwin van der Saar ist eine Herzensangelegenheit, in guten wie in schlechten Tagen, für sieben Spieler auf dem Feld, für alle Ede-Ultras auf der Gegengerade, für alle Fans und für alle Beteiligten!

EDE FÜR ALLE, ALLE FÜR EDE!
Bis Sonntag!

Huub vom Rhein = MvO

Erfolge:
*4. Platz beim Rijkaard-Jugend Tunier 2007 in Landau
*Vorrundenaus beim Soccer Against Racism (NES e.V.) 2007
*sensationeller 2.Platz beim Fatal Idiotenfuszballtunier 2007 der Koeman Crew mit freundlicher Unterstützung von Edwin
*Tabellenletzter in der BL SLB 2007/08
*Schatten Cup Halbfinale beim Voyeur Cup 2008
Photobucket

EDWIN VAN DER SAAR ist mehr als nur rumgegurke.
In unserer Freizeit spielen wir nicht nur Ball sondern organisieren auch erfolgreich die neugegründete Bunte Liga Saarbrücken. Die Bunte Liga Saarbrücken ist eine Hobbyfußballliga für Ballfreunde und Freizeitkicker und nichts für Knochenbrecher oder übermotivierte Profispieler. Der selbstorganisierte Spielbetrieb in der Wilden Liga ist eine Alternative für all die, die gerne mal gegen die Kirsche treten, aber auf die unangenehmen Nebenwirkungen wie zum Beispiel Unsportlichkeit, Rassismus, Sexismus und homophobe Pöbeleien (die man häufig aus der Welt der Vereinsmeierei kennt) keinen Bock haben. Zudem dürfen bei uns Jungs und Mädels jeden Alters in einem Team auflaufen. In der Liga geht es nicht um den Tabellenplatz, sondern im Vordergrund steht, den Spaß am Fußball mit Gleichgesinnten in einer familiären Gemeinschaft zu teilen.

Unsere Bunte Liga startete im Oktober 2007 mit 5 Mannschaften in die erste Saison und konnte im Juni erfolgreich beendet werden. In der BL SB tummeln sich Mannschaften wie die Werkself „Karate F. Klub Meier“, die Routiniers „Leipziger 52“, die Traditionsmannschaft „Roter Stern Saarbrücken“ aus dem Viertel, die „Wohn- und Sportgemeinschaft Kosmos Frischauf Extraluft“ sowie die sympathischen Oranjes von der Costa del Saar mit dem Namen „Edwin van der Saar“.
Gespielt wird immer ohne einen pfiffigen Schiri auf einem Kleinfeld und eine Halbzeit dauert 30 Minuten. Die Teams bestehen aus jeweils sechs Feldspielern und einem Tormann. Feste Spielorte und Spieltermine gab es in der ersten Saison nicht, was sich allerdings in der nächsten Saison ändern wird. Die meisten Begegnungen fanden sonntags um 15 Uhr in der HBK-Kampfbahn statt.

Photobucket

Vor dem Spiel ist nach dem Spiel.
Sehr erfreulich war der Zuschauerdurchschnitt von ca. 15 Ligafans pro Spiel, welche bei Wind und Wetter ihre Lieblinge immer mit Fahnen, Spruchbänder und Sprechchören unterstützten. Bei den „KFK-Meier“-Spielen wurde anschließend nach dem Spiel meistens noch Helges Biervorrat im Vereinsheim Karate Klub geplündert. Bei den „Leipziger 52“ im Zentralstadion Dudweiler ging es danach immer zu Ilona ins Schützenhaus, während die Ede-Ultras von den Oranjes immer leckere Schokobrownies für alle backten. Bei gutem Wetter wurde auch gerne mal der Grill mit in die Arena gebracht, um das Spiel bei Schwenker und warmem Flaschenbier in trauter Runde zu analysieren.

Im August startet die BL SB in die zweite Saison.
Bereits jetzt haben sich schon einige neue Mannschaften für die Saison 2008/09 angemeldet. Wir freuen uns auf die Teams von den „Lebacher Eier“, „Fukuoka Superstars“, „Vereinigung für Ballsport und Leibesübung FC Dynamo von 2008 n.e.V.“, „Eckschwalben“, „Falken 04“ und „China Football Union Saar“.

Wer mehr über die Bunte Liga Saarbrücken erfahren möchte, kann dies unter www.bunteligasb.blogsport.de tun. Sollte es bei einigen Fußballfreunden angefangen haben in den Beinen zu jucken, bildet Mannschaften und schreibt an bunteligasb@web.de . MvO

FAIR PAY-FAIR PLAY
Des weiteren supporteten die Oranjes ehrenamtlich in ihrer Freizeit das NES ( Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland) bei zwei Fußballturnieren unter dem Motto „Ready to play… fair?“. Zwei Fußballturniere, die folgende Inhalte publik machten.

FAIR PAY … beginnt vor dem Anpfiff
Aufklärungsarbeit über die Arbeitsverhältnisse und Ausbeutung von Näher innen aus Pakistan bei der Herstellung von Fußbällen.

FAIR PLAY … der faire Ball bringt was ins Rollen
Damit wollten Veranstalter und Teams ein Zeichen für mehr Integration setzen … und es wurde mit Bällen gekickt, die mit dem TransFairSiegel ausgezeichnet sind.
Photobucket
THINK GLOBAL, ACT LOCAL
In der Verlängerung hat man auch während der Europameisterschaft 2008, einmal die Woche, an der Uni Saarbrücken einen Informationsstand über die Ballproduktion in Pakistan aufgebaut und Ballfreunde aufgeklärt. Im Mittelpunkt steht allerdings nicht nur der Fußball, sondern über das ganze Jahr, der gesamte Faire Handel. Man findet uns jeden Donnerstag zwischen 11 Uhr und 14 Uhr in der Mensa. Der Unistand wird nicht nur vom NES sondern auch vom Weltladen – Kreuz des Südens unterstützt. Wer keine Zeit hat an der Uni unseren Fair Trade Stand zu besuchen kann auch sämtliche Produkte im Weltladen – Kreuz des Südens kaufen. Der Saarbrücker Weltladen befindet sich in der Ev. Kirchstr. 8 (im Haus der Umwelt). Die Öffnungszeiten sind mo-fr 10-18 Uhr & sa 10-15 Uhr. MvO

ORANJE BOVEN
In unserer Freizeit bolzen und feiern wir Oranjes auch mal mit den eng befreundeten anderen Oranjes aus dem Südwesten. Die anderen, sind alle von der Rijkaard-Jugend Landau und der Koeman Crew aus Mainz. Zusammen spielte man auch schon beim RJ-Tunier und dem Fatal Idioten Fuszballtunier in Landau, bei dem man sogar einmal den zweiten Platz belegen konnte. MvO

Koeman Crew
„KOEMANISMUS, KOEMANISMUS, KOEMANISMUS ALLEZ ALLEZ „

Rijkaard Jugend „Voetbal against Krauts”
Ganz Deutschland feiert »unsere Elf«. Ganz Deutschland? Nein. In der pfälzischen Provinz regt sich Widerstand: Die Rijkaard-Jugend hofft auf die Niederlande. von artur schock
Der Pressesprecher der Rijkaard-Jugend, Edwin van der Queich, gibt sich siegessicher: »Natürlich gewinnt Holland die WM!« Der niederländische Spieler Arjen Robben wisse schon, »wie er einem Michael Ballack angemessen beizukommen hat«. Genauso wie der ehemalige holländische Nationalspieler Frank Rijkaard gewusst habe, wie er Rudi Völler beizukommen hatte. Seine Spuckattacke auf Völlers Dauerwelle bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien machte Rij­kaard zum Namenspatron für die Rijkaard-Jugend. Es handelt sich dabei um eine Freizeitmannschaft aus dem pfälzischen Raum, die sich im Jahr 2003 gegründet hat und an Dorfmeisterschaften und Antifa-Turnieren teilnimmt. Als die Hobbykicker wegen eines anstehenden Turniers einen Namen für ihr Team suchten, war Völler gerade deutscher Nationaltrainer. Die Nation erlebte den »Rudi-Hype«. »Nicht zuletzt, um einigen Leuten aus der Szene kundzutun, dass auch im Fußball Deutschtümelei nicht angesagt ist«, sei die Rijkaard-Jugend gegründet worden, sagt van der Queich. Und die Provokation funktionierte. Bei einigen Dorfmeisterschaften kam es zu den »erhofften Reflexen«, manche Zuschauer empörten sich heftig über die fehlende nationale Solidarität mit Völler. Das wiederum gefiel vielen Antifas, und so kam die Rijkaard-Jugend auf die Idee, T-Shirts mit orangefarbenem oder hellblauem Schriftzug und dem Konterfei des jungen Rijkaard herzustellen, die über die Homepage der Mannschaft vertrieben werden. Buttons, Pullover und Schals erweiterten das Sortiment. Das Merchandising ist aber trotz des plötzlichen Erfolgs nicht zur Haupttätigkeit der Rij­kaard-Jugend geworden. Noch immer steht Fußball im Mittelpunkt. Im März veranstaltete sie das erste eigene Hallenturnier unter dem Motto: »Voetbal against Krauts«….”
aus jungle world 20/2006

JAN WEILER – IN MEINEM KLEINEN LAND
Kapitel: Saarbrücken auf SEITE 326
Aber die Saarbrücker finden das offenbar nicht schlimm und erweisen sich als sehr gutes Publikum.
Beim Signieren tritt ein junger Mann mit einem äußerst provokanten T-Shirt an mich heran. Darauf steht in Frakturschrift: „Rijkaard Jugend.“ Er schenkt mir einen Button dieser Vereinigung sowie Informationsmaterial. Daraus geht hervor, dass es sich bei der Rijkaard-Jugend um eine Hobbytruppe aus dem Antifa-Umfeld handelt, die der Deutschtümelei im hiesigen Fußball den Kampf angesagt hat und deshalb mit dem Schlachtruf „Voetbal against Krauts“ und dem Konterfei des Rudi-Anspuckers Frank Rijkaard antritt. Bis hierhin ist das auch alles ganz lustig, aber: Die sind echt für Holland bei der WM. Wer mehr über die Rijkaard-Jugend wissen will und ihr Vereinslied („Rijkaard-Jugend Weltherrschaft, Deutschland wird bald abgeschafft) kennen lernen will, hier die Adresse: rijkaard-jugend.de.vu. Nach dem Signieren muss ich mich beeilen, denn ich will noch etwas vom Champions-League-Finale sehen.

Edwin van der Saar
Edwin van der Saar, Frühjahr 2008

Die Hymne
Dackelblut – Edwin Van Der Sar

„Gib mir ne Chance lieber Wetterfrosch,
ich war schon immer ziemlich geduldig
doch es reicht jetzt, sie werden zu beknackt
und es reicht jetzt, einen kleinen Wunsch hätte ich gern frei

Eine Naturkatastrophe nur für Deutschland
alles sollte hier mal endlich explodiern,
Warum ham wir kein Vulkan der kotzen muß wie ich,
Warum wird das alles blöder hier.
Eine Naturkatastrophe wie die Mauer oder so
oder 0:8 gegen Holland
„Die spielen ja im Tor mit Edwin van der Sar“
oder eine Sprengung zu ner Insel ohne Bier.

Krieg den Arsch hoch lieber Wetterfrosch
sie waren schon immer ziemlich gefährlich
und es reicht jetzt, sie werden zu beknackt
und es reicht jetzt, einen kleinen Wunsch hätte ich gern frei … “